top of page

Was gibt es in Posen zu sehen - TOP 5 Attraktionen

Aktualisiert: 21. Mai

Heute nehme ich euch an einen Ort mit, dessen Bewohner für ihre Sparsamkeit bekannt sind, die fast schon an Geiz grenzt. Doch Poznań selbst, von dem die Rede ist, spart nicht an Attraktionen für seine Besucher. Speziell für euch habe ich 5 Orte ausgewählt, die ihr euch auch während eines Tagesausflugs in die Hauptstadt von Großpolen unbedingt ansehen solltet.



Alter Markt

Wir beginnen am Herzen der Stadt, denn ich denke, man kann den Stary Rynek ruhig so nennen. Ich kann nicht malen, aber wenn ich so ein Talent hätte, würde ich definitiv ein Gemälde von diesem herrlichen Renaissance-Platz mit den bunten Häusern erschaffen. Aus der Sicht eines Zwerges ist der einzige Nachteil dieses Ortes die gepflasterten Gassen, die den Spaziergang zu einer Art Hindernislauf machen. Glücklicherweise fehlt es hier nicht an Lokalen, in denen man sich setzen, ausruhen und erfrischen kann.

Jedoch das, was den Poznańer Marktplatz am meisten berühmt macht, sind seine zwei ungezogenen Bewohner. Es handelt sich um zwei metallene Ziegen, die sich an der Spitze des Rathauses miteinander duellieren. Die Legende besagt, dass vor langer, langer Zeit während eines feierlichen Essens zur Einweihung einer neuen Uhr am Rathaus der Koch entdeckte, dass das gebratene Wildschwein einen unglücklichen Unfall erlitten hatte. In einem Akt der Verzweiflung (oder Genialität, je nachdem, wie man es betrachtet) entschied er sich, statt des Wildschweins zwei Ziegen zu servieren. Zu aller Überraschung entkamen die Ziegen jedoch dem Teller und rannten auf den Turm des Rathauses, um dort zu kämpfen, zur Freude der versammelten Gäste. Seitdem spielen diese stolzen und unbesiegten Ziegen jeden Tag ihre Flucht zum Vergnügen sowohl der Bewohner als auch der Touristen nach. Ich habe nur ein Problem mit diesen kämpfenden Ziegen. Ich weiß nicht, wem ich die Daumen drücken soll. Es gibt Tage, an denen ich für die linke Seite bin, und an anderen Tagen wieder mehr für die rechte Seite.

Aber der Stary Rynek ist nicht nur ein Ort der Ziegenkämpfe. Es ist ein pulsierendes kulturelles Zentrum, wo jeder Schritt etwas Neues entdecken lässt. Hier findet man Cafés, die exzellenten Kaffee servieren. Das ist für mich besonders wichtig. Als Zwerg brauche ich viel Koffein, um mit meinen Abenteuern Schritt zu halten, und Restaurants mit lokalen Spezialitäten, die Ihre Geschmacksknospen vor Freude tanzen lassen werden.

Es gibt noch eine weitere Attraktion, die meiner Meinung nach erwähnenswert ist. Das ist der Pranger. Eine achteckige, spätgotische Säule, die früher zur Ausführung von Strafen, Brandmarkung und Bestrafung für verschiedene Vergehen diente. Ich stehe gerne daneben und stelle mir vor, wie ich Personen bestrafe, die mir Unrecht getan haben.

Wenn die Dunkelheit hereinbricht, hat der Marktplatz auch eine besondere Kraft. Die beleuchteten Stadthäuser schaffen eine fast magische Atmosphäre, in der man leicht den Geist der Vergangenheit spüren kann, wenn man durch die gleichen Straßen geht wie die Generationen vor uns. Ist es nicht erstaunlich, wie ein Ort gleichzeitig so alt und doch so lebendig sein kann? Es ist fast wie Zwerge, die trotz ihrer kleinen Größe einen großen Geist haben können.


Kathedralinsel

Ostrów Tumski, auch als Kathedralinsel bekannt, wird als Geburtsort des polnischen Staates angesehen. Aber lassen Sie sich nicht täuschen - dieser Ort ist auch voller Leben wie unsere geliebten Ziegen oder Gnome nach einem doppelten Espresso.

Beim Spaziergang durch die Kathedralinsel kann man sich nicht anders fühlen als im Mittelalter. Die engen, gepflasterten Gassen, die majestätische Kathedrale St. Peter und Paul und die charmanten Gassen lassen die Zeit hier langsamer vergehen. Das Gefühl ist so stark, dass ich mich überhaupt nicht wundern würde, wenn ein Ritter auf einem Pferd um die Ecke käme.

In meiner Wahrnehmung ist der Dom die größte Attraktion auf der Kathedralinsel. Hier fanden die Krönungen der ersten Herrscher Polens statt, und auch ihre sterblichen Überreste ruhen hier. Im Inneren dieses Gotteshauses kann man das Gewicht der Geschichte spüren, und jeder Stein scheint seine eigene Geschichte zu erzählen. Ich gebe ohne zu zögern zu - es kommt vor, dass ich während eines Besuchs an diesem Ort die Augen schließe und mir vorstelle, dass ich zum Großen Gajdek gekrönt werde.

Aber Ostrów Tumski ist nicht nur der Dom. Es gibt auch zahlreiche Ecken, die zum Nachdenken und zur Reflexion anregen. Eine davon ist das berühmte Poznańer Tor, ein interaktives Bildungszentrum, das die Besucher auf eine Reise durch die Geschichte der Kathedralinsel mitnimmt. Es ist ein großartiger Ort, um gerade jungen Touristen die Geschichte von Poznań auf verständliche Weise näherzubringen.

Abends, wenn die letzten Sonnenstrahlen auf den Fassaden tanzen und die Warta sanft rauscht, verwandelt sich Ostrów Tumski in eine märchenhafte Szenerie. Das Licht, das sich im Wasser spiegelt, schafft ein einzigartiges Spektakel, und ich sitze am Ufer, mit einem Notizbuch in der Hand, und versuche, diese Momente festzuhalten. Leider zwingt mich die angeborene Ehrlichkeit zuzugeben, dass die Gedichte, die ich in diesem Moment niederschreibe, nicht in der Lage sind, die Schönheit dieses Ortes wiederzugeben.



Zitadellenpark

Anscheinend hat jeder von Zeit zu Zeit Lust auf einen Spaziergang in schöner natürlicher Umgebung, und Zwerge sind da keine Ausnahme. In dieser Hinsicht hat Posen einen ganz besonderen Ort. Der Zitadellenpark, der auf den Hügeln liegt, wo einst die Festung stand, ist heute ein Zeuge der Geschichte, die man nicht vergessen sollte. Während jetzt hier Ruhe herrscht, war dieses Gelände Zeuge vieler dramatischer Ereignisse, die nicht nur Posen, sondern ganz Polen geprägt haben. Beim Spaziergang durch den Park ist es schwer, nicht das Gewicht dieser Ereignisse zu spüren und gleichzeitig den unerschütterlichen Geist zu bewundern, der die Zeiten überdauert hat.

Aber beim Spazierengehen sind wir nicht nur zum Nachdenken verurteilt. Die wunderbaren Erholungsgebiete, voller Wege, Picknickplätze und Spielplätze, ermöglichen es nicht nur den Jüngsten, ihren Emotionen freien Lauf zu lassen. Obwohl ich nicht verhehlen werde, dass ich nach einem längeren Spaziergang sehnsüchtig auf einen Ort warte, wo ich meine Picknick-Leckereien verschlingen und aus der Ferne das Toben der Kinder und Jugendlichen bewundern kann.

Leider leben wir in Zeiten, in denen die Bedrohung durch Krieg seit vielen Jahren am realsten ist. Über diese Situation sollte man natürlich mit den Jüngsten in verständlicher Weise sprechen, ohne unnötige Panik zu schüren. Eine Installation, die ein guter Anlass für ein solches Gespräch sein kann, ist das im Park befindliche "Denkmal der Helden", ein monumentales Werk, das denen Tribut zollt, die für die Freiheit kämpften. Wenn man davor steht, kann man nicht anders, als sich als Teil von etwas Größerem als wir selbst zu fühlen. Und in diesem speziellen Fall geht es mir nicht um meine geringe Größe.


Palmengarten Posen

Wer von uns hat nicht gelegentlich Lust, in die Tropen zu reisen? Wenn jedoch, wie bei mir, euer Budget euch daran hindert, regelmäßig solche exotischen Urlaube zu machen, dann habe ich die perfekte Lösung - die Palmengärtnerei Posen. Diese gläserne Oase im Wilson Park beherbergt über 17.000 Pflanzen aus verschiedenen Teilen der Welt. Hier, zwischen üppigem Grün, kann man für einen Moment vergessen, dass man sich in Polen befindet.

Mit jedem Schritt, den ich hier mache, umgeben mich immer mehr pflanzliche Schätze. Es gibt Palmen, die sich in verschiedenen Grüntönen zeigen, exotische Blumen, die mit Farben und Düften bezaubern, sowie saftige tropische Pflanzen, deren Namen ich nicht einmal zu aussprechen versuche, um meiner Zunge nicht Unrecht zu tun. Die Atmosphäre ist so feucht und warm, dass man sich für einen Moment wie ein echter Entdecker fühlen kann, der durch unberührte Dschungel streift. Jedes Mal stelle ich mir vor, der Held eines anderen Abenteuerfilms zu sein: Indiana Jones, Tarzan, und wenn mein weibliches Element überwiegt, sogar Tomb Raider.

Aber die Palmengärtnerei bietet nicht nur Pflanzen. Es gibt auch kleine Teiche, in denen bunte Fische schwimmen und dem Ganzen noch mehr Charme verleihen. Und wenn man genauer hinschaut, kann man faul herumkletternde Leguane auf den Ästen entdecken. Es ist ein seltenes Gefühl, aber ich bin ein wenig neidisch auf diese grünen Echsen der Entspannung.

Einer der Orte, an denen der Gnom besonders wachsam sein muss, ist der Abschnitt, der den Sukkulenten und Kakteen gewidmet ist. Hier, zwischen all diesen stacheligen Schönheiten, habe ich mich schon oft schmerzhaft gestochen. Deshalb bewundere ich sie immer noch, aber jetzt aus der richtigen Entfernung.

Die Palmengärtnerei Posen ist nicht nur ein Ort der Entspannung, sondern auch der Bildung. Während meiner Besuche hatte ich oft die Gelegenheit, Schulgruppen und Familien zu beobachten, für die der Besuch der Palmengärtnerei eine echte Lektion in Naturkunde war. Sie sahen viel interessanter aus als zu meiner Zeit, als die Hauptattraktion hin und wieder eine Diaschau war, die vom Lehrer organisiert wurde.



Das Nationalmuseum in Posen

Zum Schluss nehme ich euch mit ins Museum. Ich höre schon die Stimmen sagen: "Gajdek, du Langweiler, komm auf etwas Spannenderes!" Aber vertraut mir, dieser Ort ist wirklich toll, und jedes Exponat hat seine eigene Geschichte zu erzählen.

Eine der größten Attraktionen im Nationalmuseum ist die Sammlung polnischer Malerei. Hier könnt ihr Werke großer Meister wie Matejko, Malczewski oder Wyspiański bewundern. Deren Werke, voller Emotionen und Tiefgründigkeit, ermöglichen es uns, nicht nur die künstlerische Seele, sondern auch den Geist der Epoche, in der sie entstanden sind, zu verstehen. Ich stand dort, mit der Nase in der Luft, auf jedes Detail starrend, für einen Moment vergessend, dass es nur Gemälde sind und keine Fenster zu anderen Welten. Um die Werke genauer zu betrachten, bitte ich oft meine Freunde, mich höher zu heben.

Das Nationalmuseum ist nicht nur Malerei. Es beherbergt auch reiche Sammlungen von Kunsthandwerk, Grafiken, Skulpturen und Fotografien. Jeder findet hier etwas für sich, sei es mittelalterliche sakrale Kunst oder moderne Fotografie. Gerade diese Vielfalt macht das Museum zu einem Labyrinth voller Entdeckungen - ihr wisst nie, was hinter der nächsten Ecke auf euch wartet. Manchmal lohnt es sich, sich zu verlieren, um Geschichten zu finden, die für immer bei uns bleiben werden.


Poznań ist eine tolle Stadt, meine Vorschläge sind nur ein Vorgeschmack auf das, was euch dort erwartet. Bald werde ich euch weniger offensichtliche Attraktionen vorstellen. Bleibt dran.

7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page